Autor: Dirk Melchers

3.7. Anreise nach Görlitz

Um 7:06 ging der erste Zug für die weite Anreise. Zuerst nach Nürnberg, dann mit dem ICE nach Leipzig, weiter nach Dresden und von dort mit einer Regionalbahn nach Görlitz. Das war erst etwas spannend, weil der Zug weiter nach Polen fährt und Görlitz nicht als Ziel auf der Tafel stand. Aber am Ende war es doch der richtige Zug😄 Auf dem letzten Stück gab es schon mal die ersten Impressionen von dem, was in...

Morgen geht’s los!

Jetzt ist es endlich so weit, die Zeit des Wartens ist vorüber. Morgen früh geht es los! Der Rucksack ist gepackt, viel zu viel drin, vermutlich. Mit Verpflegung und Wasser und den Stöcken sind es jetzt 11.3kg. Aber ich weiß wirklich nicht, was ich noch auspacken könnte. Vermutlich werde ich das in ein paar Tagen wissen…

Vorbereitungen ökumenischer Jakobsweg Juli 2018

Der Weg Im Juli plane ich die „Via Regia“ oder auch der „Ökumenische Pilgerweg“ genannt für knapp zwei Wochen unter meine Schuhsohlen zu bringen. Wenn nichts dazwischen kommt, werde ich mit der Bahn nach Görlitz reisen und von dort in 10 Tagen ca. 220 Kilometer bis Leipzig pilgern. Auf dem ökumenischen Pilgerweg existiert seit 15 Jahren ein relativ gut ausgebautes Herbergsnetz und der dortige Verein pflegt den Weg, die Herbergen und auch die Dokumentation im...

Upgrade HTPC auf YaVDR Version 0.6.1

Mein alter HTPC ist ja nun auch etwas in die Tage gekommen, die alten Versionen vom VDR, das alte Ubuntu 12.04 und XBMC/Kodi konnten ein Upgrade gebrauchen. Und was natürlich auch wichtig war: ich brauche was zum Basteln…Somit war das Upgrade auf YaVDR 0.6.1 genau das Richtige 🙂

Standalone Ambilight-Clone mit Banana PI und Hyperion

Seit einiger Zeit bastel beschäftige ich mich schon mit einem Ambilight-Clone. Das von Phillips entwickelte System beleuchtet, abhängig vom Bild auf dem Fernseher, die Wand hinter dem Gerät, um den sichtbaren Bildschirm optisch zu vergrössern. Da ich keinen Phillips Fernseher habe und so einen Effekt gerne bei uns zu Hause sehen wollte, habe ich mir selber was gebastelt.

Jakobsweg 2014: Fazit

Die diesjährige Etappe auf dem Jakobsweg war, im Vergleich zum letzten Jahr, noch etwas anstrengender, was den Streckenverlauf angeht. Aber es war eine schöne Woche, keine körperlichen Probleme, keine Blasen. Das Konzept der zwei Paar Socken war also richtig. Das Wetter hat sich zwar wieder mal nicht von seiner schönsten Seite gezeigt, aber dafür sind wir ja entsprechend ausgerüstet. Ansonsten viel Zeit zum Reden, Nachdenken, Natur geniessen und ganz allgemein etwas zur Ruhe zu kommen.