Markiert: Schlafsäle

7.5.2008 Pamplona nach Puente la Reina (26,5 km)

Heute sollte es nur eine kurze Etappe werden – bis nach Cisur Menor – 5.9 Kilometer. Also wie immer in Ruhe aufgestanden und auf den Weg gemacht. In Pamplona waren noch alle Geschäfte geschlossen, also war es nichts mit einkaufen. Dann kam eine offene Bar – dort also erstmal schön gefrühstückt (2 Cafe con Leche, Croissant,…) und dann weiter. Um 9:00 waren wir dann schon in Cisur Menor – und haben natürlich keine Lust gehabt,...

6.5.2008 Zubiri nach Pamplona (21,2 km)

Nach dem Aufstehen haben wir (Angela, Michael und ich) erstmal in einer Bar gefrühstückt. Dos Cafe con Leche y Croissant. Lecker 😉 Dann ging es los Richtung Pamplona. Der Weg war relativ leicht, nur selten mal etwas bergauf oder – was viel schlimmer ist – bergab. Leider macht meine Blase am linken Fuß mir ziemlichen Ärger – ich kann die Sporteinlagen nicht mehr in der Schuhe tragen, da die auf die Blase drücken und daher...

5.5.2008 Roncesvalles – Zubiri (22,8 km)

Hallo liebe Daheimgebliebene, die Nacht mit 99 anderen im Kloster von Roncesvalles war relativ ruhig – dank Oropax… Um 6:00 hat der Hospitalero dann die Festbeleuchtung eingeschaltet – eine Phalanx an Halogenstrahlern leuchtet auf die Schlafenden… Dann der erste Blick nach draußen: Regen… na super… Wir sind dann losgegangen, Rucksäcke in Regenschutz gehüllt, Menschen in Regenkleidung. Frühstück gibts in dem alten Kloster nämlich keines. Also in den nächsten Ort, ca. 3 Kilometer, und dort in...

4.5.2008 St.Jean-Pied-de-Port nach Roncesvalles (26,9 km)

Heute morgen um kurz nach 7:00 Uhr aufgestanden und schön in Ruhe gefrühstückt. Dann alles eingepackt, von der Herberge noch ein „Doggy-Bag“ bekommen und mich auf den Weg gemacht. Anfangs war es noch etwas frisch, aber schon nach kurzem „Anstieg“ hab ich die Jacke ausgezogen und die Hose gekürzt. Nach 7 Kilometern in Hunto habe ich die erste kurze Pause gemacht – und mich mit Sonnenmilch eingeschmiert – hier brennt die Sonne vom Himmel. Die...

Die letzte Woche in der „Normalität“

Es sind noch 7 Tage – in einer Woche bin ich schon in St. Jean-Pied-de-Port und schlafe bestimmt total unruhig, da ich am nächsten Tag meinen „Weg“ beginnen werde. Das heisst – ich gehe die erste Etappe bis Roncesvalles. 26 Kilometer. Fast nur Bergauf. 1200 Höhenmeter. Easy…. 🙁 Der Rucksack ist gepackt, Tickets gedruckt, Routenplan nach Frankfurt-Hahn ist fertig. Am 3.5. um 5:00 gehts hier los, 11:00 Flug nach Biarritz, dann gegen 16:15 in St....