4.5.2008 St.Jean-Pied-de-Port nach Roncesvalles (26,9 km)

Heute morgen um kurz nach 7:00 Uhr aufgestanden und schön in Ruhe gefrühstückt. Dann alles eingepackt, von der Herberge noch ein „Doggy-Bag“ bekommen und mich auf den Weg gemacht. Anfangs war es noch etwas frisch, aber schon nach kurzem „Anstieg“ hab ich die Jacke ausgezogen und die Hose gekürzt. Nach 7 Kilometern in Hunto habe ich die erste kurze Pause gemacht – und mich mit Sonnenmilch eingeschmiert – hier brennt die Sonne vom Himmel.

Die zweite Pause dann in Orisson – bei ca. 10 Kilometern. Total platt… Der Anstieg nach Orisson ist extrem steil. Aber nach einem Cafe und einem Stück Kuchen ging es dann weiter – „The point of no return“ – ab hier gibt es nichts mehr…

Der Weg ging dann bis Kilometer 22 nur bergauf – mal mehr – mal weniger – aber Bergauf…

Aber um 17:45 bin ich in Roncesvalles angekommen und habe noch ein Bett im 100-Leute Schlafsaal bekommen! Mal sehen, wie die Nacht wird. Um 20:30 hab ich eine Reservierung in einem der beiden Restaurants bekommen. Pilgermenü – keine Ahnung, was es gibt.

Nachtrag – es gab Nudeln (na ja…) und Forelle (kein Kommentar…). Aber die nette Bedienung hat mir als Ausgleich noch eine Orange gebracht – nette Geste! Am Tisch sass auch eine Österreicherin – auf die komme ich später nochmal zurück – viel später…

Das könnte Dich auch interessieren …