Zufälliges Zitat

Wenn wir die Einzigen im Universum sein sollten, wäre das eine ziemliche Platzverschwendung.

— Contact, 1997
 wird überprüft von der Initiative-S

Upgrade HTPC auf YaVDR Version 0.6.1

Mein alter HTPC ist ja nun auch etwas in die Tage gekommen, die alten Versionen vom VDR, das alte Ubuntu 12.04 und XBMC/Kodi konnten ein Upgrade gebrauchen. Und was natürlich auch wichtig war: ich brauche was zum Basteln…Somit war das Upgrade auf YaVDR 0.6.1 genau das Richtige 🙂

Also das ISO von http://www.yavdr.org/ geladen, auf einen USB Stick geschrieben (einfach mit „dd“ auf dem alten System) und dann vom Stick gebootet. Eine Boot-DVD kam leider nicht in Frage, weil weder mein Laptop noch der HTPC noch ein Laufwerk haben…

Das Booten ging problemlos und nachdem ich damals in weiser Voraussicht extra eine Partition für so ein Systemupgrade angelegt hatte, war die frische Version schnell installiert! Glückwunsch an das YaVDR-Team für die tolle Arbeit!

Nach dem Boot war natürlich erstmal keine channel.conf vorhanden, aber die war ja noch auf der alten Partition. Also diese schnell gemountet und die channel.conf rüberkopiert, VDR Neustart – und geht 🙂

Leider waren die Timer ebenfalls weg und ich habe nicht probiert, die aus der alten Installation zu holen, aber es waren nicht viele, also habe ich einfach manuell neu angelegt.

Die Aufzeichnungen sind auf einer extra Partition und wurde sofort ordentlich angezeigt.

Das einzige, was sich etwas gewehrt hat, war das S3 Wakeup. Der Rechner wird zwar schön über die HAMA-FB geweckt, aber die DVB Karte liefert nix. Das VDR-Frontend läuft, aber erst ein kompletter Reboot des Rechners hat dann geholfen. Nach einigem Lesen im Forum bin ich auf folgende Lösung gekommen:

/etc/yavdr/force-reload-modules.list:
cx23885

Damit läuft das Wakeup nun auch wieder problemlos.

Fazit: Upgrade erfolgreich durchgezogen, System, VDR und Kodi auf aktuellem Stand!

Standalone Ambilight-Clone mit Banana PI und Hyperion

Seit einiger Zeit bastel beschäftige ich mich schon mit einem Ambilight-Clone. Das von Phillips entwickelte System beleuchtet, abhängig vom Bild auf dem Fernseher, die Wand hinter dem Gerät, um den sichtbaren Bildschirm optisch zu vergrössern. Da ich keinen Phillips Fernseher habe und so einen Effekt gerne bei uns zu Hause sehen wollte, habe ich mir . . . → weiterlesen: Standalone Ambilight-Clone mit Banana PI und Hyperion

Jakobsweg 2014: Fazit

Die diesjährige Etappe auf dem Jakobsweg war, im Vergleich zum letzten Jahr, noch etwas anstrengender, was den Streckenverlauf angeht. Aber es war eine schöne Woche, keine körperlichen Probleme, keine Blasen. Das Konzept der zwei Paar Socken war also richtig.

Das Wetter hat sich zwar wieder mal nicht von seiner schönsten Seite gezeigt, aber dafür sind . . . → weiterlesen: Jakobsweg 2014: Fazit

12.07.2014 Gutach – Elzach (20,4 KM)

Leider schon der letzte Tag der diesjährigen Etappe. Um 15:10 müssen wir in Elzach unseren Zug erreichen – also mussten wir heute etwas früher aufbrechen!

. . . → weiterlesen: 12.07.2014 Gutach – Elzach (20,4 KM)

11.07.2014 Schiltach – Gutach (20,0 KM)

Ein Tag OHNE Regen – das wir das noch erleben dürfen…

. . . → weiterlesen: 11.07.2014 Schiltach – Gutach (20,0 KM)

10.07.2014 Loßburg – Schiltach (20,8 KM)

Nach dem Wellness-Abend gestern und dem Tagesbeginn im Schwimmbad, war die heutige Etappe auch ziemlich erholsam: immer an der Kinzig entlang, stetig bergab. Muss auch mal sein!

. . . → weiterlesen: 10.07.2014 Loßburg – Schiltach (20,8 KM)

9.7.2014 Horb – Loßburg (25,5 KM)

Heute um 8:30 in Loßburg gestartet und eine ziemlich lange Strecke erfolgreich geschafft: 25 Kilometer!

 

. . . → weiterlesen: 9.7.2014 Horb – Loßburg (25,5 KM)

8.7.2014 Rottenburg – Horb (20,7 KM)

Der heutige Tag begann mit Regen. Und ging so weiter. Immer weiter. Aber der Regen veränderte sich von viel Regen in Nieselregen… Aber insgesamt besseres Wetter als letztes Jahr!

. . . → weiterlesen: 8.7.2014 Rottenburg – Horb (20,7 KM)

Jakobsweg 2014: Anreise

Montag, 7.7.2014

So, gleich geht es los – Jakobsweg 2014: von Rottenburg am Neckar bis nach Elzach – quer durch den Schwarzwald.

Dieses Jahr starten wir extra später, um nicht wieder so schlechtes Wetter zu haben, wie beim letzten Mal. Prima Idee, wenn der Wettergott uns nicht ein nettes Tiefdruckgebiet über Süddeutschland gelegt hätte, welches . . . → weiterlesen: Jakobsweg 2014: Anreise

The Nerd goes Rakkatakka

So, das war es also endlich – mein lange erwartetes zweites Van Canto Konzert.

. . . → weiterlesen: The Nerd goes Rakkatakka