6.5.2008 Zubiri nach Pamplona (21,2 km)

Nach dem Aufstehen haben wir (Angela, Michael und ich) erstmal in einer Bar gefrühstückt. Dos Cafe con Leche y Croissant. Lecker 😉 Dann ging es los Richtung Pamplona. Der Weg war relativ leicht, nur selten mal etwas bergauf oder – was viel schlimmer ist – bergab.

Leider macht meine Blase am linken Fuß mir ziemlichen Ärger – ich kann die Sporteinlagen nicht mehr in der Schuhe tragen, da die auf die Blase drücken und daher schmerzen nun auch noch die Knie…

Morgen wollen wir einen ruhigen Tag machen – entweder bleiben wir hier in Pamplona oder wir gehen nur eine kleine Etappe – der nächste Ort ist etwa 6 Kilometer entfernt.

Jetzt geht es erstmal in das Nachleben von Pamplona – Tapas und Rotwein warten… Leider ist das „Nachtleben“ für uns schon um 22:00 beendet – da schließt unserer Herberge. Ca. 60 Betten in einer alten Kirche! Aber immer 6 Betten sind voneinander abgetrennt durch Wände, es ist also nicht mit Roncesvalles zu vergleichen.

Leider gibt es in den Internet-Dingern nichts, wo man die Camera anschließen kann – auf Bilder müsst Ihr also noch warten…