26.5.2008 Finesterre nach Santiago (Bus)

Um 8:20 sollte der Bus nach Santiago gehen. Ich war um 7:59 an der Bushaltestelle – und da stand ein Bus. Der Fahrer hat auf „Santiago“ mit „Si“ geantwortet – also rein. Und schon ging es los… Komisch – aber wer versteht schon die spanischen Busfahrpläne. 🙂

Ich musste dann noch einmal umsteigen und war ca. 10:30 in Santiago. Der Busfahrer hat uns extra ein Stück vor dem Busbahnhof aussteigen lassen, da das näher zur Kathedrale war. Perfekt! Also zu Fuß los zu Kathedrale und von dort weiter zum dem Hostal, das ich schon am ersten Tag in Santiago ansteuern wollte. Es ist noch ein Zimmer frei, 32 Euro – nicht billig, aber OK. Dafür auch direkt an dem Platz, an dem auch die Taxis stehen…

Dann erstmal in der Stadt gebummelt, Souvenirs gekauft und eine Schokolade mit „Churros“ genossen – eine heiße Schokolade, ganz dickflüssig und dazu ein in Fett gebackenes Spritzgebäck. Ganz frisch gemacht! Hmmm – ein Traum!

Um 12:00 war ich dann noch in der Pilgermesse – und wer steht dort vor mir – die beiden Österreicher! Was will man mehr! Also haben wir noch gemeinsam die Messe genossen. Eine Nonne hat vorher mit den Pilgern einige Textpassagen geübt – die hatte eine extrem schöne Stimme! Und während der Messe hat sie auch immer wieder gesungen und die Pilger zum mitsingen aufgefordert. Sie singen zu hören war ein echtes „Gänsehaut-Feeling“. Leider war am Ende der Messe nicht der Kessel dran. Es gibt Gerüchte, dass der nur zum Einsatz kommt, wenn der vorher bezahlt wird. Und die Summe soll so bei 200-250 Euro liegen. Ob das stimmt, kann ich nicht sagen, es wurde so „gemunkelt“

Am Abend war ich dann noch in einer kleinen Bar und hab eine Kleinigkeit gegessen – ausnahmsweise mal kein Pilgermenü – das ging nicht mehr…

Das könnte Dich auch interessieren …