Jakobsweg 2012 – Neresheim nach Giengen an der Brenz

(Dirk) Der letzte Tag heute – schade! Nach einem sehr guten Frühstück im Klosterhospiz sind wir gegen 9:00 Uhr zu unserer letzten Etappe aufgebrochen. Leider habe ich mir gestern zu der einem Blase an der Ferse noch je eine weitere an beiden Füßen direkt neben dem Ballen geholt und daher war das Laufen heute etwas schwierig.
Wie schon damals in Spanien habe ich es mit dem Blasenpflaster versucht. Zum Glück habe ich nach einer Stunde eine Fußkontrolle gemacht und natürlich waren die Pflaster nicht mehr da, wo sie sein sollten. Also gerade noch rechtzeitig alle entfernt und normal weiter gelaufen.

Ansonsten war der Weg relativ ereignislos – im Vergleich zu denen der letzten Tage – aber nichts desto trotz schön. Eine abwechslungsreiche Strecke, bergauf und bergab – schön. In der Kirche in Auernheim einen schönen Stempel bekommen und eine Kerze für den Weg angezündet.

Als wir in Giengen angekommen sind (16:05), sind wir direkt zu der grossen evangelischen Kirche. Leider hat die um 16:00 zu gemacht, und wir konnten nur von aussen reinschauen. Aber dann kam eine Frau auf uns zu und hat uns erzählt, dass sie von einem Verein ist, der die Kirche jeden Tag für einige Stunden zur Besichtigung öffnet. Sie hat dann extra für uns noch einmal aufgeschlossen und ich habe meinen finalen, letzten sehr schönen Stempel für diesen Weg bekommen! Vielen Dank dafür!

Giengen ist eine ziemlich verschlafene Stadt – zumindest am Samstag Nachmittag: in der Fußgängerzone haben wir keinen Menschen gesehen, alle Geschäfte geschlossen und auch keine Chance für unseren Pflicht-Espresso am Nachmittag! Wir sind dann zum Bahnhof und haben beim Bäcker in einem Supermarkt in der Nähe einen Kaffee getrunken und was gegessen.

Um halb sieben sind wir dann in den Zug gestiegen und sind zurück nach Nürnberg gefahren, wo wir schon von Gerda erwartet wurden. Im Zug habe ich mich sehr nett mit einem anderen Pilger unterhalten, der nächsten Mittwoch nach Leon fährt und dort den Jakobsweg gehen wird. Da war ich schon etwas neidisch… 😉

volle Distanz: 23.59 km
Maximale Höhe: 651 m
Minimale Höhe: 465 m
Gesamtanstieg: 1300 m
Gesamtabstieg: -1355 m
Gesamtzeit: 07:31:54

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Please copy the string yfVQ8J to the field below: