Wenn wir die Einzigen im Universum sein sollten, wäre das eine ziemliche Platzverschwendung. — Contact, 1997

Es ist so weit: wir haben drei Axolotl im Haus!

Es ist passiert – wir haben Haustiere! Seit Mittwoch wohnen ein paar neue Mitbewohner bei uns: 3 , 4 und ein sind aus Estenfeld zu uns gezogen und seit heute Abend sind sie in ihrem neuen Heim.

Aber wie es dazu gekommen? In einer Fernsehserie haben unser Kinder in nur ein oder zwei kurzen Szenen das Haustier eines Mädchens gesehen: ein weisses “etwas” in einem , mit schwarzen Kulleraugen und einem freundlichen Lächeln im Gesicht. Nur was war das? Nach der Suche im Internet haben wir es gefunden: ein Axolotl.

Die Kinder waren bei den Bildern im Internet sofort hin- und weg (und ich auch :-) ) Also fingen wir an uns zu informieren. Ins Zoogeschäft gegangen, Aquarien angeschaut, im Internet gelesen, gelernt – und immer mehr begeistert von den kleinen!

Am Wochenende haben wir dann im Internet unter Kleinanzeigen geschaut und am Sonntag Vormittag haben wir dann eine Anzeige gefunden, bei der wir nicht nein sagen konnten. Dort angerufen und den Zuschlag bekommen. Am Mittwoch dann nach Estenfeld bei Würzburg gefahren und alles abgeholt: 3 Axolotl und die anderen Tiere, 200 Liter Aquarium, Pflanzen, Kies, Zubehör – einfach alles, was man braucht! Super, Vielen Dank auch noch mal an Melanie und Fabian!

Am Abend die neuen Bewohner erstmal in einem kleinen Aquarium untergebracht, das große aufgestellt, Kies rein, Wasser dazu, die Pflanzen reingesteckt und dann die Technik – den Filter – angeschlossen. Dabei ist gleich mal was schief gegangen und ein paar Liter Wasser waren im Wohnzimmer unterwegs… :-(

Aber dann war das soweit zusammengebaut, der Filter lief.

Das machte der dann über Nacht und am Vormittag ziemlich gut – er lief… aus. :-( Gerade noch so eine Überschwemmung verhindert! Christl konnte aber noch rechtzeitig die Schläuche absperren und alles abschalten. Ich war dann am Abend in einem Zoogeschäft – wirklich gut sortiert übrigens – und habe dort eine Ersatzdichtung für den Filter gekauft. Zuhause dann den Filter auseinander genommen, die Dichtung getauscht – und nun läuft der Filter perfekt, ohne dann was tropft!

Nachdem alles so weit fertig war, sind dann endlich auch die Bewohner eingezogen. Sie fühlen sich wohl, schwimmen und laufen in der Gegend rum und macht wahnsinnig Spaß, sie zu beobachten!

 

Leave a Reply

  

  

  

Please copy the string 5o8Yc5 to the field below: